hERZLICH WILLKOMMEN!


 

...auf meiner Seite.

 

Lernen Sie mich & meine politische Arbeit kennen. 

Für ein persönliches Kennenlernen, Anliegen oder Fragen stehe ich sowie meine Regionalbüros Ihnen gern zur Verfügung. 


Hier geht´s zum Kontakt




Aktuell


Osterspaziergang von Schleife nach Rohne

 

Am 23. April, dem Sonntag nach Ostern, werden sich wieder sächsische und brandenburgische Tagebaukritiker und -betroffene in Schleife und Rohne treffen. Das entschied das gastgebende Bündnis „Strukturwandel jetzt - Kein Nochten II“ auf seinem jüngsten Treffen und lädt alle an einer zukunftsfähigen Lausitz interessierten Kräfte dazu ein. Die Teilnehmer treffen sich um 13:45 Uhr am Bahnhof Schleife und laufen gemeinsam zum Sportplatz in Rohne, wo eine Kundgebung stattfindet.

 

Hintergründe:

Bündnis „Strukturwandel jetzt - Kein Nochten II“

www.strukturwandel-jetzt.de

DIW-Wochenbericht: Hier klicken.

 


Download
Baumfällungen am Wettiner Platz in 02708 Löbau
6_Drs_8537_1_1_1_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 215.3 KB

Antwort auf die Kleine Anfrage an die Sächsische Staatsregierung zu:

"Baumfällungen am Wettiner Platz in 02708 Löbau"

 

Die Antwort finden Sie zum downloaden auf der linken Seite.


 

SZ-online 24.03.2017

Minister äußert sich zu Baumfällungen

Grünen Politikerin Franziska Schubert kritisiert Abholzung eines ortsprägenden Baumbestandes in Löbau.

 

Lesen Sie weiter hier:

http://www.sz-online.de/nachrichten/minister-aeussert-sich-zu-baumfaellungen-3643661.html


Buchpräsentation "NEULAND GEWINNEN - Die Zukunft in Ostdeutschland gestalten" in Leipzig

Bilder: Franziska Schubert

Zur Buchmesse am 23. März war ich bei der Buchpräsentation von "Neuland gewinnen" natürlich dabei - Beitrag Nummer 23 im Buch ist meiner. Lesungen bei uns in der Oberlausitz sind in Planung.

Auszug aus meinem Beitrag:

"Engagement ist immer politisch."

 

[...] Ich begriff in dieser Zeit, dass Engagement für die Gesellschaft niemals unpolitisch sein kann. [...] Engagement ist immer politisch. [...] Es kann kein politisches Handeln ohne gesellschaftliches Engagement für mich geben. [...] Ein parlamentarischer Elfenbeinturm entkoppelt – und fördert Politikverdrossenheit. [...] Ich will, dass Zukunft möglich ist in meiner Heimat. [...] Eine Erfahrung, die ich gemacht habe in der Oberlausitz, aus der ich komme, was ich aber auch beobachte in anderen ländlichen Regionen insbesondere Ostdeutschlands, ist, dass Selbstorganisation einen immer wichtigeren Stellenwert einnimmt: [...] Wie herrlich wäre eine freie Region, die echte paritätisch besetzte Entscheidungsgremien hätte, die regelmäßig rotieren, deren Besetzung nach Alter, Geschlecht, Lebensweise, Weltanschauung und lokalem Bezug funktionieren würde; wie herrlich wären Regionalbudgets ohne Zweckbindung, die nicht durch die alten Gremien und Verwaltungen müssten; wie herrlich wäre es, Kinderparlamente, Jugendparlamente, Seniorkompetenzteams und offene Foren sowie Plena erleben zu dürfen. [...] Darum träume ich weiter von einer wirklich freien Gesellschaft, die von Menschen getragen wird, die selbstorganisiert und selbstbestimmt zum Wohle Aller und sich selber ihr Gemeinwesen gestalten. [...]


Im Bundestag mit MdB Stephan Kühn und der Initiative Serbski Sejm

Welt-Tag des Waldes - aktiv werden und unterstützen:

Es ist unser aller Anliegen, da es unser aller Erde ist und unser aller Luft ist, die wir atmen...

 

Baumschutzgesetz verabschieden - Kommunalen Baum- und Gehölzschutz in Sachsen wieder ermöglichen

Hier geht es zur Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/baumschutzgesetz-verabschieden-kommunalen-baum-und-gehoelzschutz-in-sachsen-wieder-ermoeglichen

 

Unterzeichnet für Ihre/Eure saubere, frische Luft!

 

Altlasten bei Teichrenaturierung an der Alten Ziegelei in Weißwasser: Staatsregierung muss Klarheit schaffen

Franziska Schubert, Mitglied des Sächsischen Landtages und stellvertretende Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, hat nach Bekanntwerden der Altlastenproblematik bei der Teichrenanturierung an der Alten Ziegelei in Weißwasser eine Kleine Anfrage an die Staatsregierung gestellt.

"Es muss Klarheit geschaffen werden - die Menschen vor Ort haben ein Recht darauf, zu wissen, um welche Altlasten es sich handelt und ob diese z. B. Gesundheitsrisiken darstellen", so die Landtagsabgeordnete.

Von der Sächsischen Staatsregierung will die Oberlausitzer Abgeordnete folgendes wissen:

mehr lesen

Zu Gast im Umweltzentrum Freital

Im Umweltzentrum Freital war ich am 09. März zu Gast und habe mir die Anliegen der Macher*innen vor Ort angehört und konnte so persönlich einen Einblick in deren Engagement und das Zentrum an sich bekommen. Es ist übrigens das einzige Umweltzentrum außerhalb der drei Großstädte, Dresden, Leipzig, Chemnitz, in Sachsen somit ein ständiger Überlebenskampf. Mal sehen, ob ich da unterstützen kann. Gemeinsam mit den Bundestagskandidaten Ines Kummer und Jens Bitzka war ich heute vor Ort.

Bilder: Franziska Schubert


Frauentag 2017

Bild: GRÜNE Fraktion Sachsen
Bild: GRÜNE Fraktion Sachsen

Frauentag: Solange eine Stunde Altenpflegearbeit weniger wert ist als eine Stunde Fliesen legen, werden die Lohnunterschiede zwischen den Geschlechtern nicht kleiner

Infos auch auf der Homepage der Landtagsfraktion, hier.

 

Die Pressemitteilung finden die hier.

 

Es gab bei uns in der Fraktion am Abend des Internationalen Frauentags eine Vernissage zweier Dresdner Künstlerinnen und einen Gründerinnen-Pitch. Eine toller und interessanter Abend...

Hier auf Twitter einige Eindrücke.

Mehr Jobs, mehr Pendler

SZ-online 04. März 2014 - Susanne Sodan

 

Viele fahren für ihre Arbeit weite Wege, auch in Löbau-Zittau. Eine Hochburg für Arbeitsnomaden ist der Landkreis Görlitz noch lange nicht.

 

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: Bitte klicken.

 

Interviews u.a. mit mir zum Thema des Pendelns in und aus dem Landkreis Görlitz.

 

PM: Verschmutzung der Flösselaue in Löbau wird Thema im Sächsischen Landtag

Am 5. Februar 2017 wurde die Polizei über eine übelriechende Flüssigkeit in der Flösselaue informiert. Durch die Feuerwehr wurde an diesem Tag auch eine Wasserprobe entnommen. Am 22. Februar 2017 war noch immer nicht geklärt, um was es sich dabei genau handelt. In der SZ Löbau war zu lesen, dass zum Verdacht eines Verstoßes gegen Umweltgesetze ermittelt werde.

 

Die Oberlausitzer Landtagsabgeordnete Franziska Schubert (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) hat daraufhin jetzt eine Anfrage an die Sächsische Staatsregierung gestellt, um Klarheit zu schaffen und u.a. herauszubekommen, welche Schadstoffe in das Gewässer gelangt sind.

„Wasser ist Leben – und Gewässerschutz ist für mich eine lebensnotwendige Daseinsvorsorge. Nicht nur für Pflanzen und Tiere, die in Gewässern leben sondern auch für die Menschen, denn Wasser ist das wichtigste Lebensmittel. Darüber hinaus ist es natürlich interessant, zu erfahren, ob Fische eventuell betroffen sind, die möglicherweise von Menschen zum Verzehr geangelt werden.“, so die Abgeordnete.

Die Antwort auf die Anfrage wird in 4 Wochen erwartet (28.03.2017).

Die Anfrage finden Sie als PDF-Datei hier:
http://edas.landtag.sachsen.de//viewer.aspx?dok_nr=8686&dok_art=Drs&leg_per=6

 

 

In der SZ-online vom 02.03.2017 wurde meine Pressemitteilung aufgefasst. Bitte klicken Sie hier.

 

Oberlausitzer Abgeordnete aus Ebersbach-Neugersdorf positioniert sich zum Entwurf des neuen Nahverkehrsplanes

Schubert: Anbindung des Oberlands bleibt zentrales Thema für die Regionalentwicklung – Tourismus kann nur funktionieren, wenn der Nahverkehr gut aufgestellt ist

 

Franziska Schubert, Oberlausitzer Abgeordnete (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN), unterstützt aktiv die Gemeinden im Landkreis Görlitz im Zuge des künftigen Nahverkehrsplans des Zweckverbands Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON).

 

„Die Stärkung der Strecke Dresden-Zittau ist für viele Gemeinden an dieser Strecke wichtig. Der Tourismus profitiert davon genauso wie die Menschen, die hier leben. Ein gemeinsames Starkmachen der Gemeinden im Landkreis Görlitz unterstütze ich aus voller Überzeugung – es ist ein deutliches Zeichen. Im Nahverkehrsplan sollte darum auch festgehalten werden, dass gemeinsam mit den Gemeinden Überlegungen zur Sanierung und eventuellen Neueinrichtung angestrengt werden müssen. Die Gemeinden erleben vor Ort am besten, was gebraucht wird und wo Lücken sind.“

 

„Mit Blick auf den Tourismus, insbesondere an den Wochenenden sollte die Bedienzeit an Wochenenden und Feiertagen ausgedehnt werden von jetzt 6-20 Uhr in 6-0 Uhr zu ändern ist. Hier muss auch der Blick nach Tschechien gehen, insbesondere ins nahgelegene, attraktive Liberec. Hilfreich wäre auch, wenn es endlich einen gemeinsamen Tarif der Verkehrsverbünde geben würde – die Verbundgrenzen überfordern viele NutzerInnen oder schrecken gar ab.“ ...

mehr lesen

SäZ Lokalausgabe Zittau: Gefällte Bäume an Oderwitzer Lindenallee werden ersetzt

Die sächsische Landesregierung hat die Kleine Anfrage der Grünen-Landtagsabgeordneten Franziska Schubert zu den Baumfällungen an der Oderwitzer Lindenallee beantwortet. Demnach sei die Maßnahme zwischen den einzelnen Behörden abgestimmt gewesen. .... weiter lesen  hier