Sauberes Spree-Wasser für die Hauptstadt

Neugersdorf. Glasklar läuft das Wasser durch den Trichter in die Flasche. Benjamin Raschke hat es aus der Spreequelle am Neugersdorfer Volksbad geschöpft. Franziska Schubert steckt den Verschluss drauf. „Hier ist das Wasser der Spree noch in Ordnung“, sagt sie und hält wie zum Beweis die Flasche mit der durchsichtigen Flüssigkeit ins Sonnenlicht. Dass sich das auf dem Weg des Gewässers bis nach Berlin ändern wird, hat sie schon festgestellt.

 

 

Vor wenigen Wochen hat die Grünen-Landtagsabgeordnete Proben ins Labor gegeben – mit dem Ergebnis: Das Wasser aus Neugersdorf ist einwandfrei. .... weiter auf sz-online.de lesen hier