PM: Verschmutzung der Flösselaue in Löbau wird Thema im Sächsischen Landtag

Am 5. Februar 2017 wurde die Polizei über eine übelriechende Flüssigkeit in der Flösselaue informiert. Durch die Feuerwehr wurde an diesem Tag auch eine Wasserprobe entnommen. Am 22. Februar 2017 war noch immer nicht geklärt, um was es sich dabei genau handelt. In der SZ Löbau war zu lesen, dass zum Verdacht eines Verstoßes gegen Umweltgesetze ermittelt werde.

 

Die Oberlausitzer Landtagsabgeordnete Franziska Schubert (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) hat daraufhin jetzt eine Anfrage an die Sächsische Staatsregierung gestellt, um Klarheit zu schaffen und u.a. herauszubekommen, welche Schadstoffe in das Gewässer gelangt sind.

„Wasser ist Leben – und Gewässerschutz ist für mich eine lebensnotwendige Daseinsvorsorge. Nicht nur für Pflanzen und Tiere, die in Gewässern leben sondern auch für die Menschen, denn Wasser ist das wichtigste Lebensmittel. Darüber hinaus ist es natürlich interessant, zu erfahren, ob Fische eventuell betroffen sind, die möglicherweise von Menschen zum Verzehr geangelt werden.“, so die Abgeordnete.

Die Antwort auf die Anfrage wird in 4 Wochen erwartet (28.03.2017).

Die Anfrage finden Sie als PDF-Datei hier:
http://edas.landtag.sachsen.de//viewer.aspx?dok_nr=8686&dok_art=Drs&leg_per=6

 

 

In der SZ-online vom 02.03.2017 wurde meine Pressemitteilung aufgefasst. Bitte klicken Sie hier.

 

Die Antwort der Staatsregierung nachfolgend:

Download
Verschmutzung der Flösselaue in Löbau
6_Drs_8686_1_1_1_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 190.1 KB