"Gib mir Zehn" -Abschluss des Projektes in Görlitz

Um gute Geschichten  rund um Ehrenamt und Engagement geht es im Projekt "Gib mir Zehn", welches der Arbeiter-Samariter-Bund Görlitz gemeinsam mit dem Landkreis Görlitz und der Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH ins Leben gerufen hat. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Landkreises Görlitz wurde in dem Projekt das Engagement der Menschen im Landkreis gefördert und positive Geschichten herausgestellt. Es konnten 20 Aktive mit Ihren Aktionen vorgestellt werden.

In einem würdigen Gesprächsrahmen, welcher von Frank Seibel moderiert wurde, fand das Projekt am 12. Februar seinen Abschluss. Es ging neben der Vorstellung einzelner Aktionen auch darum, inwieweit der Landkreis Görlitz und der Freistaat Sachsen Menschen unterstützt, die sich ehrenamtlich in die Gesellschaft einbringen und welchen wichtigen Beitrag diese aktiven Menschen für uns Alle leisten.

Eine besondere Würdigung für ihr Engagement erfuhren unter anderem der Boxclub Dreiländereck, das Geozentrum Zittau, "Die Anne hat die Kraft" aus Görlitz, Frau Karin Pohl aus Girbigsdorf für ihre Seniorenarbeit, die "Arche Danisa" aus Tauchritz am Berzdorfer See, Anja Nixdorf-Munkwitz für Ein Korb voll Glück, die Kreismusikschule Dreiländereck für ihr Projekt "Musikhelden" und die Wirtschaftsjunioren Görlitz für die "Schwimmschafe".

Es ging neben der Vorstellung einzelner Aktionen auch darum, inwieweit der Landkreis Görlitz, der Freistaat Sachsen, Bund und Stiftungen Menschen unterstützt, die sich ehrenamtlich, engagiert in die Gesellschaft einbringen und damit einen wichtigen Beitrag für das guite Miteinander in der Gesellschaft leisten.