Eine wunderbare Art, sich in der Stadt zu bewegen: die Görlitzer Straßenbahn.

Die Straßenbahn gehört zu Görlitz einfach dazu. Sie ist schon immer ein beliebtes Verkehrsmittel im städtischen Nahverkehr.

Dass sich Görlitz als eher mittelgroße Stadt eine Straßenbahn leistet, finden die meisten Görlitzerinnen und Görlitzer gut. Das konnte ich im Gespräch immer wieder hören. Ich schreib mir auch immer auf, was noch zu tun ist aus Sicht der Menschen, die sie gern nutzen.

Mit dem Rückkauf des städtischen Nahverkehrs und den Görlitzer Verkehrsbetrieb hat Görlitz einen wichtigen Schritt getan - fortan wird wieder vor Ort bestimmt, in welche Richtung es gehen soll. Und das ist gut so.

Als Oberbürgermeisterkandidatin stelle ich mich klar hinter unsere Straßenbahn - und bin bereit, gemeinsam mit dem Geschäftsführer Herrn Trillmich und seinem Team sowie dem zukünftigen Stadtrat die Weichen in Richtung Zukunft zu stellen.


Mit der Straßenbahn, die zu einem guten Stadtklima einen wesentlichen Beitrag leistet und damit ein umweltfreundliches Verkehrsmittel ist, sollten Perspektiven gedacht und auf den Weg gebracht werden.

Dazu gehören für mich und dafür trete ich ein:

- ein nutzungsfreundliches Informationssystem, insbesondere am Bahnhofsvorplatz, um Menschen in den öffentlichen Nahverkehr zu leiten und ihn attraktiv zu machen (Kundenfreundlichkeit bringt Einnahmen 🙂)
- eine Erweiterung der Strecken zum Krankenhaus und Nachdenken mit der polnischen Seite über Möglichkeiten einer Verlängerung nach Zgorzelec (gewollt? möglich?)
- Verhandlungen über einen höheren Fördersatz (derzeit bei 50%) bei der Anschaffung von Niederflurwägen und Verhandlungen mit anderen Städten über gemeinsame Bestellung von Niederflurwägen, um Kosten zu sparen (Investitionen kosten Geld und da muss jede Möglichkeit genutzt werden, die Ausgaben zu senken)
- Investitionen an den Haltepunkten und Umbau für Niederflurwägen - Beschaffung von Fördermitteln (von Barrierefreiheit profitieren letztlich alle)
- eine kluge Verzahnung mit anderen Verkehrsarten, um langfristig die Innenstadt vom Autoverkehr zu entlasten und damit sowohl mehr Sicherheit als auch mehr Qualität zu bieten

Ich möchte, dass Görlitz eine Stadt ist, die sich gut aufstellt im Bereich Mobilität und die Trends der Zukunft jetzt schon aufnimmt. Dafür möchte ich arbeiten.